Frühjahrspflege für den Rasen

Rasenpflege im Frühjahr - Wie muss ich meinen Rasen im Frühjahr pflegen?

Wie muss ich meinen Rasen im Frühjahr pflegen?
In den Wintermonaten ist der Rasen durch Schnee, Eis und Feuchtigkeit stark strapaziert worden. Wenn die Tage langsam wieder länger werden und die Temperaturen es zulassen benötigt Ihr Rasen nunmehr viel Pflege und Aufmerksamkeit. Nur so kommt er wieder in Form und kann den Garten als grünen Teppich bereichern.

Natürlich muss jeder selbst entscheiden, welche Ansprüche er an seinen Rasen hat und wie viel Zeit er in die Rasenpflege investieren möchte. Grundsätzlich ist mit der Frühlingssonne der richtige Zeitpunkt gekommen, um den Grundstein für einen das ganze Jahr über gleichmäßig und kräftig wachsenden Rasen zu legen.

Bevor mit der eigentlichen Rasenpflege, für die Anfang April der richtige Zeitpunkt ist (abhängig von der jeweiligen Witterung), angefangen werden kann, muss der Rasen erst einmal gründlich freigelegt werden: Liegen gebliebenes Herbstlaub und kleine Äste sind zu entfernen. Desweiteren sollte man vor dem ersten Mähen warten bis sich die feuchten Stellen, die sich unter dem Herbstlaub gebildet haben, getrocknet sind. Dies alles sollte idealerweise allerdings schon nachdem letzten Laubfall im vorangegangenen Herbst erfolgt sein.
 
Nun kann der Rasen das erste Mal gemäht werden, wobei der Mäher auf die maximale Höhe eingestellt wird. Bitte niemals beim ersten Schnitt unter 3-4cm Schnitthöhe gehen. Dies zerstört die noch jungen Rasentriebe. (-> richtiges Rasen mähen)

Außerdem sollte der Rasen im April (abhängig von der jeweiligen Witterung), vertikutiert werden. Gerade in den Frühlingsmonaten ist der Rasen noch sehr regenerationsfähig. Aber Achtung: Vertikutieren nutzt nur einem alten, verfilztem Rasen - Neuansaaten oder auch Fertigrasen sollte in den ersten Jahren nicht vertikutiert werden. Ansonsten schadet man mehr dem Rasen als man ihm mit dieser Massnahme nutzt!
 
Vertikutieren hat zur Folge, dass Verfilzungen, Moosflechte  und abgestorbenes Gras aus dem Rasen gerissen werden, wobei die Wurzeln zerstört werden, sodass so schnell kein Moos usw.  mehr nachwachsen kann. Zudem werden die Draineigenschaften und die Durchlüftung des Bodens verbessert. Nach dem Vertikutieren sollte die Rasenfläche sauber abgerecht werden. Nach diesem Arbeitsschritt Boden in die besonders kahlen Stellen einarbeiten, nachsäen und leicht anwalzen. Grundsätzlich sollte der Rasen aber nicht öfter als 1 bis 2 mal im Jahr vertikutiert werden, da der Vertikutierer mit seinen Widerhaken auch die Graspflanzen leicht beschädigt.

Rasenpflege im Frühjahr - Frühjahrspflege für den Rasen

Danach wird der Rasen gedüngt (-> Rasen richtig düngen). Hierzu sollte ein bewölkter Tag gewählt werden, am besten, wenn Regen angekündigt ist. Hierdurch spart man sich das Bewässern der gedüngten Flächen. Es sollte ein organisch-mineralischer Dünger benutzt werden. Der organische Bestandteil liefert den Pflanzen sehr wertvolle Nährstoffe und besteht aus Pflanzen Abfall, Jauche, Mist oder Kompost. Mineralischer Dünger hat gegenüber dem organischen Dünger den Vorteil, dass die Mineralien sehr schnell verarbeitet werden können.

Damit der Rasen schnell grün wird, empfiehlt sich eine erste Düngung mit hohem Stickstoffanteil im März/April (Tip: Hierbei sollte man ganz genau die Inhaltsangaben in Bezug auf den Stickstoff-, Kalk- und Eisenanteil der verschiedenen Düngemittelhersteller vergleichen. Je nach Hersteller können hier immense Qualitätsunterschiede auftreten). Es wird aber auch empfohlen, nicht vor Ende Mai/Anfang Juni zu düngen, da die Gräser nach der Winterruhe eine enorme Wuchskraft haben. Der richtige Zeitpunkt hängt vom Zustand Ihres Rasens ab und wie dieser über den Winter gekommen ist. Guter organischer Rasendünger wirkt langfristig und setzt die Nährstoffe nur allmählich frei. Im Sommer erfolgt ggf. eine Nachdüngung, bis zum Herbst können Sie die Nährstoffzufuhr allmählich reduzieren. Sehr gute Erfahrung haben wir mit Langzeitdüngern gemacht, die Ihre Wirkstoffe über einen bis zu 3-monatigen Zeitraum abgeben und somit einen gleichmässigen Wuchs und eine schöne Farbgebung des Rasens gewährleisten.

 

Abschließend denken sie auch im Frühjahr an den Wasserhaushalt Ihrer Rasenfläche! Obwohl die Temperaturen noch nicht sommerliche Werte erreichen, kann sich durch Windeinfluss die Verdunstungsrate beträchtlich erhöhen, so dass ein Bewässern Ihrer Rasenfläche nötig sein kann ( -> Rasenfläche beregnen).


Sie wünschen sich eine unverbindliche  Beratung in Ihrem Garten / Objekt? - Kein Problem! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einfach einen Termin.